Japan Reisen

Japan

Japan Reisen

Japan Rundreisen und Stopover, ideal in Kombination mit einem Zwischenstopp unter anderem in Dubai, Singapore, Peking bzw. Shanghai oder Hong Kong.

Die Höhepunkte von Japan entdecken! Beispielsweise von Tokyo aus zum Mount Fuji, weiter nach Takayama, Shirakawago und Kanazawa und über Kyoto zurück in die Hauptstadt von Japan nach Tokyo.

Die Höhepunkte von Japan entdecken Sie bei einer englischsprachigen, international besetzten Gruppenreise für Zubucher mit bis zu drei Terminen in der Woche auf Basis ausgesuchter Hotels der Mittelklasse (3- bis 4- Sterne Landeskategorie) oder jeweils vergleichbar:

  1. Tokyo Ankunft (-)
    Nach Ankunft am Flughafen Narita oder Haneda in Tokyo werden Sie von einem englischsprachigen Reiseleiter begrüßt. Der Reiseleiter bringt Sie zu einem für Sie bereits vorgebuchten Bus bzw. Taxi, das Sie in Ihr Hotel bringt. Nach dem Check-In steht Ihnen der Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Tokio.
  2. Tokyo (F)
    Heute steht eine Stadtrundfahrt in Tokio auf dem Programm. Sie treffen sich in einem der Hotels, die der Transferbus für Ihren heutigen Ausflug anfährt, von wo Sie nach Hamamatsucho weiterfahren. Am dortigen Busterminal startet Ihr Ausflug um 09.00 Uhr. Auf dem Programm stehen u.a. die folgenden Sehenswürdigkeiten in Tokio: Imperial Palace Plaza, Tsukiji Markt, Tokyo Skytree, Tokyo Solamachi, Sensoji Tempel und Nakamise. Die Stadtrundfahrt endet im Anschluss in Asakusa.Von Hamamatsucho führt Sie der Vormittag zunächst durch das Regierungsviertel in Richtung des Kaiserpalastes. Vom Imperial Palace Plaza bzw. der Nijubashi Brücke können Sie den Ausblick auf den Garten am Kaiserpalast bewundern, einst Privatgärten des Tenno. Der Tsujiki Markt ist in ganz Japan berühmt, vor allem durch seine Auswahl an Meerestieren. Sie besuchen den äußeren Bereich des Marktes. Mehrere hundert kleine Läden bieten hier frischen Fisch, Fleisch und Gemüse an. Man kann auch verschiedenen Spezialitäten an den Läden probieren, eine großartige Erfahrung. Der Tokyo Skytree Fernsehturm ist mit einer Höhe von 634 Metern ein markanter Punkt in Tokio. Die Aussichtsplattform (nicht inkludiert) bietet eine spektakuläre Aussicht auf Tokio und bei gutem Wetter sogar bis zum Mount Fuji. In der Nähe befindet sich Tokyo Solamachi, hier haben sich verschiedene traditionelle Läden angesiedelt, unter anderem auch ein Aquarium und ein Planetarium. In Japan gibt es dreiunddreißig Tempel die der Gottheit Kannon gewidmet sind. Einer davon befindet sich in Tokio. Der Sensoji Tempel ist der älteste Tempel in Tokio. Sehenswert ist insbesondere das Kaminarimon Tor mit der Statue des Gottes des Donners und einer fünfgeschossigen Pagode. Sie besichtigen die historische Stätte und schlendern bis zum Tempel entlang der Einkaufsstraße Nakamise.Die Tour endet mittags in Asakusa, wo Sie sich auf eigene Faust ein umschauen können. Rückfahrt ins Hotel in Eigenregie beispielsweise mit der sehr effizienten U-Bahn. Der Nachmittag Ihnen für eigene Unternehmungen zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Tokio.
  3. Tokyo – Kamakura – Tokyo (F, M)
    Nach dem Frühstück treffen Sie sich gegen 08.30 Uhr für einen Tagesausflug nach Kamakura wie am Vortag und starten zunächst für einen Transfer nach Hamamatsucho wo gegen 09.00 Uhr die Tour starten wird. Rund fünfzig Kilometer südlich von Tokio besuchen Sie zunächst den Jomyo-ji bei Kamakura, ein Tempel der Kencho-ji Schule der Glaubensrichtung der Rinzai. Genießen Sie den bekannten grünen Matcha Tee mit Blick auf den japanischen Steingarten des Tempels in der ruhigen, besinnlichen Atmosphäre eines Teezimmers, das 400 Jahre alt ist. Ein wunderschöner Bambus-Wald ist Wahrzeichen des alten, berühmten Hokoku-ji Tempels, der Kencho-ji Schule der Rinzai Glaubensrichtung. Der Kotoku-in Tempel beherbergt einen dreizehn Meter hohen sitzenden Buddha. Die Statue ist eine der drei wichtigsten Buddha-Statuen in Japan.Ihr Mittagessen besteht aus vegetarischen Gerichten, die dem buddhistischen Glauben entsprechen. Genießen Sie die authentische Mahlzeit im japanischen Stil, bestehend aus Gemüse der Saison, mit japanischen Gewürzen verfeinert. Über eine rund 600 Meter lange Brücke erreichen Sie die Insel Enoshima. Sie spazieren entlang der Benzaiten Nakamise in der sich kleine verlockende Läden aneinandergereiht befinden. Weiter geht es zum Enoshima Schrein. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über den Ozean. Rückfahrt nach Tokio.Ihr Ausflug endet in Ginza an der Sukiyabashi Intersection oder an der Shinjuku Station am West Exit. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen gerne, wie Sie von hier aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrem Hotel zurückfahren können. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Tokio.
  4. Tokyo – Mount Fuji – Hakone (F, M)
    Heute verlassen Sie nach einem Transfer über das Hamamatsucho Terminal Tokio und reisen von dort mit dem Bus weiter zum Mount Fuji nach Hakone. Sie beginnen die Fahrt auf den Mount Fuji auf der Subaru Route auf 2.300 Meter ü. d. Meeresspiegel und genießen mit etwas Glück, abhängig vom Wetter, einen atemberaubenden Ausblick. Unterwegs wird Ihnen ein japanisches Mittagessen serviert.Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Lake Ashi am Fuße des Fuji. Der Kratersee ist nach einer starken vulkanischen Eruption vor rund 3.000 Jahren entstanden. Von hier haben Sie eine wunderbare, fast schon kitschige Postkartenperspektive auf den Mount Fuji, der ca. dreißig Kilometer nordwestlich liegt. In rund sieben Minuten fahren Sie mit der Mount Komagatake Seilbahn hinauf zum Gipfel. Dort haben Sie ca. eine dreiviertel Stunde Zeit, um den Ausblick zu genießen und den Mototsumiya Schrein zu besichtigen, der sich auf dem Berggipfel befindet. Der Tag endet gegen 18.00 Uhr am Hotel in Hakone wo Ihnen nach dem Check-In der Abend zur freien Verfügung steht. Übernachtung in Hakone.
  5. Hakone – Takayama (F)
    Sie verlassen Hakono nach dem Frühstück und fahren mit Taxi oder Bus zum Bahnhof Odawara. Mit dem Kodama Shinkansen fahren Sie dann von Odawara via Hikari nach Nagoya. Ein Repräsentant wird Sie zum richtigen Zug bringen und am Bahnhof in Nagoya werden Sie dann wiederum beim Umsteigen persönlich betreut. Von dort fahren Sie weiter mit dem Japan Rail Limited Express Zug nach Takayama.Nach Ankunft in Takayama besuchen Sie die Ausstellungshalle Yatai Kaikan. Hier werden farbenfroh geschmückte Sänften ausgestellt, die beim berühmten Festival benützt werden. Anschließend geht es weiter zum historischen Kusakabe Haus, eines der ältesten Handelshäuser in Takayama. Seine früheren Bewohner, die Familie Kusakabe, waren erfolgreiche Geldverleiher. Ebenfalls im alten Stadtzentrum befindet sich die Kami Sannomachi. Die Straße ist auch heute noch mit Häusern aus der Edo-Periode gesäumt. Hier fühlt man sich wie in alte Zeiten zurückversetzt. Nach den Besichtigungen Transfer zu Ihrem Hotel. Genießen Sie die freie Zeit in den hoteleigenen heißen Quellen. Übernachtung in Takayama.
  6. Takayama – Shirakawago – Kanazawa (F, M)
    Zunächst steht der Morgenmarkt in Takayama auf Ihrem Programm. Sie schlendern über den Markt und bestaunen die Auswahl an lokalen Spezialitäten und vielfältigen Produkten. Danach Besuch Shirakawa-go Observatorium. Genießen Sie den malerischen Blick von oben auf die berühmten Strohdächer des Dorfes Shirakawa-go, die zum Weltkulturerbe gehören. Zum Mittagessen wird Ihnen regionale Küche serviert, mit Gerichten, die es nur auf dem Land gibt. Im Wada Haus, einem traditionellen Farmhaus mit Strohdach, können Sie einen guten Einblick in die Kultur, die Geschichte und die Konstruktion der Häuser bekommen.
    Nachmittags verlassen Sie Shirakawa-go und fahren mit dem Expressway Bus nach Kanazawa. Unterwegs bietet die Landschaft einen schönen Einblick in das ländliche Japan. Sie passieren den Damm von Miboro und die Berge bei Hakusan. Nach Ankunft in Kanazawa werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Kanazawa.
  7. Kanazawa – Kyoto (F)
    Am Fuße des Kanazawa Schlosses befindet sich der Stadtteil Nagamachi. Hier haben in alten Zeiten die Familien der Samurai gewohnt. Sie besichtigen die Residenz Nomura-ke, mit traditioneller Architektur und wunderschönem japanischem Garten. Der Wohlstand der damaligen Samurai ist auch heute noch zu erkennen. Der Kenrokuen Garten ist einer der drei bekanntesten Gärten in Japan. Er bietet ganzjährig vielfältige Eindrücke. Im Stadtteil Higashi Chaya-gai befinden sich zahlreiche hölzerne Teehäuser aus der Edo-Zeit. Weiter geht es in den Laden Hakuza Honten, wo es viele vergoldete Dinge wie z.B. Kunsthandwerk, Accessoires, Kosmetik, etc. gibt, eine der Besonderheiten von Kanazawa. Anschließend Transfer zum Bahnhof.
    Mit dem Japan Rail Limited Express fahren Sie nach Kyoto. In Kyoto werden Sie am Bahnhof abgeholt, ein englischsprachiger Assistent bringt Sie zum Taxi, die Taxifahrt erfolgt wie bereits gewohnt ohne Reiseleitung. Check-In in Ihrem Hotel, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Übernachtung in Kyoto.
  8. Kyoto – Tokyo (F, M)
    Die alte Kaiserstadt Kyoto hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten! Sie besuchen zunächst das historische Schloss Nijo, das heute zum Weltkulturerbe gehört. Die als private Wohnstätte für den Tokugawa Shogun errichtete Anlage wurde bereits 1626 erbaut und diente als Zuflucht für den Kyoto Imperial Palace. Der Kinkaku-ji Tempel ist auch bekannt als Goldener Pavillon und gehört wie Nijo zum Weltkulturerbe. Die hölzerne Konstruktion ist bedeckt mit einer dünnen Lage Blattgold, das Gebäude ist umgeben von einem malerischen kleinen See. Der Kaiserpalast von Kyoto war bis vor 150 Jahren der offizielle Wohnsitz des japanischen Kaisers. Unterwegs Zeit für ein inkludiertes japanisches Mittagessen.Verpassen Sie nicht die rote typische rote Architektur des Heian Jingu Schrein, der erbaut wurde, um den 1100. Jahrestag der Stadtgründung von Kyoto zu feiern. Sie besuchen das längste hölzerne Bauwerk der Welt, den Sanjusangen-do Tempel. Hier befinden sich 1.001 lebensgroße Kannon Buddha Gottheiten, die noch aus dem 13. Jhd. stammen. Der Blick über Kyoto vom Weltkulturerbe Kiyomizu-dera ist grandios. Die historische Einkaufsstraße, die zum Tempel führt macht den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis.Nach den Besichtigungen werden Sie zum Bahnhof gebracht und fahren mit dem Nozomi Shinkansen nach Tokyo. Vom Bahnhof in Tokyo fahren Sie mit dem Taxi in Ihr Hotel. Übernachtung in Tokio.
  9. Tokyo Abreise (F)
    Nach dem Frühstück Check-Out bis 11.00 Uhr. Zeit zur freien Verfügung bis zu Ihrer Weiterreise. Ein Taxi oder Bus bringt Sie vom Hotel zum Flughafen Narita oder Haneda. Wir empfehlen, dass Sie drei Stunden vor Abflug am Flughafen für Ihren Weiterflug erfolgreich eingecheckt haben.


    Abhängig von der gewählten Anreise lässt sich Japan im Falle einer Umsteigeverbindung beispielsweise mit einem Stopover in China oder Singapore kombinieren.

Wir bieten Ihnen diese englischsprachige Japan Rundreise zu festen Terminen (garantierte Durchführung ab zwei Personen je Termin). Weitere Informationen zu dieser Japan Reise, Termine und Preise finden Sie hier.

Anreisetipp

Fliegen Sie auf dem direkten Weg via Warschau nach Asien. Kurze Wege am Flughafen Warschau sowie optimierte Übergangszeiten ermöglichen ein bequemes Reiseerlebnis und eine kurze Gesamtreisezeit! Nicht nur zahlreiche Abflugsmöglichkeiten von über zehn Flughäfen im deutschsprachigen Raum bzw. in unmittelbarer Grenznähe machen LOT Polish Airlines zu einem unserer Favoriten wenn es um eine Reise nach Peking, Seoul, Singapore und Tokio geht, sondern auch der Umstand dass auch auf allen grenzüberschreitenden Kurz- und Mittelstrecken ein Dreiklassenkonzept aus Business, Premium Economy und Economy Class geboten wird. Mit einer Mindestumsteigezeit von nur dreißig Minuten sowie Dank kurzer Wege, guter Ausschilderung und einer neuen Lounge gilt das Drehkreuz am Warsaw Chopin Airport darüber hinaus im internationalen Vergleich als besonders komfortabel. Mehr Informationen unter www.yoursingapore.de.

Via Warschau ab Ende März 2019 täglich nach Tokio

Mit Beginn des Sommerflugplans 2019 erhöht LOT Polish Airlines die Frequenz zwischen Warschau und Tokio auf sieben Flüge pro Woche. Damit wächst ab dem 26. März 2019 für Fluggäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das Angebot für Reisen ins Land der aufgehenden Sonne.

Die Flüge nach Tokio starten ab dem 26. März 2019 täglich um 15:05 Uhr in Warschau und landen am Flughafen Tokio Narita am folgenden Morgen um 08:35 Uhr (Ortszeit). Der Rückflug von der japanischen Hauptstadt beginnt um 10:15 Uhr und erreicht den Chopin Flughafen von Warschau um 14:25 Uhr. Wie auf allen Langstreckenflügen setzt LOT Polish Airlines auch auf dieser Verbindung eine Boeing 787 Dreamliner ein. Ab Tokio haben die LOT-Fluggäste zudem die Möglichkeit, mit der Codeshare-Partnerfluggesellschaft ANA All Nippon Airways weitere Ziele in Japan zu erreichen, beispielsweise Sapporo, Sendai und Fukuoka.

Bildnachweis: Japan Tourismus © B&N Tourismus